FV Dinglingen 1920 e. V.
FV Dinglingen 1920 e. V.

Fußballweisheiten

Ewald Lienen (auf den Hinweis, dass er gegen seine ehemaligen Clubs eine positive Bilanz hat) Das muss wohl daran liegen, dass ich so häufig den Verein gewechselt habe. 

Klaus Augenthaler (nach Leverkusen 0:0 in Kaiserslautern) Entweder haben wir einen Auswärtskomplex oder Höhenangst. Ich weiß aber nicht, wie hoch der Betzenberg ist.
Express (die Kölner Boulevard-Zeitung, etwas wehmütig nach dem 1:0-Sieg von Alemannia Aachen gegen Lille) Endlich mal ein Gastgeber, bei dem ein System zu erkennen ist. 

Klaus Augenthaler (Leverkusens Trainer nach der schwachen Leistung seiner Mannschaft bei der 1:3-Niederlage in Berlin) Vielleicht wird unser Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Rom ja im brasilianischen Fensehen gezeigt, so dass sich einige bei uns wieder steigern werden. 

Erwin Staudt (der Präsident des VfB Stuttgart) Ich danke jeden Abend in meinem Nachtgebet, dass Matthias Sammer bei uns auf der Bank sitzt und nicht Jürgen Kohler. 

Christian Heidel (der Manager des FSV Mainz 05, befragt zur guten Platzierung) Die Tabelle ist uns ohnehin egal, solange wir vor den Bayern stehen. 

Olli Dittrich (als Dittsche in der gleichnamigen Sendung) Bei Opel bauen die Manager Scheiße und die Arbeiter fliegen raus. Beim HSV ist es genau umgekehrt: Da spielen die Fußballer scheiße und der Trainer fliegt raus. 

Thomas Gulich (der Präsident der Grasshoppers Zürich auf der Pressekonferenz zur Entlassung des Trainers Alain Geiger) Der Grund für die Entlassung ist mangelnde Erfolgslosigkeit. 

Rudi Assauer (auf den Hinweis, er hätte den neuen Schalke-Trainer Ralf Rangnick bei dessen Präsentation konsequent Rolf genannt) Es gibt so viele Trainer, die kommen und gehen. Irgendwann vergisst du mal die Vornamen. 

Mario Basler (zur neuen Praxis in der Nationalmannschaft, Spieler für kritische Äußerungen abzumahnen) Hoffentlich machen nicht mal zehn Mann gleichzeitig den Mund auf. Alle eine Abmahnung - dann hat Deutschland keine Spieler mehr. 

Felix Magath (als er zum Doping-Skandal bei Juventus Turin befragt wurde) Um was soll ich mir alles Gedanken machen? Ich habe hier genug zu tun und mittlerweile sechs Kinder. 

Jens-Jörg Rieck (kommentiert Stuttgart-Dortmund) Manager Meier sieht eine Partie auf dem Niveau der BVB-Aktie: Langeweile knapp über 0. 

Dieter Nuhr Männer haben 100 Gramm mehr Gehirn als Frauen – da ist unter anderem die Abseitsregel drin. 

Lothar Matthäus (über den Abgang von Sepp Maier als Torwarttrainer des DFB) Menschlich ist das ein sehr großer Verlust für den DFB, aber dort geht es ja schon seit Jahren nicht mehr um Menschlichkeit. Gerade seit Jürgen da ist. Er ist ein Killer. 

Anke Engelke Sepp Maier ist gefeuert, aber das ist praktisch: Auf dem Arbeitsamt kann man den Trainingsanzug anlassen. 

Kaya Yanar Eine englische Studie hat herausgebracht: Fußballer sind unkonzentriert, gedächtnisschwach und geistig immobil. In der Sprache der Mediziner heißt das "akuter Lothar Matthäus". 

Uli Hoeneß (in Anspielung auf das Nichtvorhandenseins eines Rathausbalkons in der Stadt des Tabellenführers) Wenn Wolfsburg Meister wird, spendieren wir und Sponsor Audi einen Balkon. 

Süddeutsche Zeitung Rooney ist das Anti-Phantom. Wenn er den Ball nicht gerade am Fuß hat, hetzt er ohne Rücksicht auf Grasnarbe und Gegner-Schienbein über den Platz, „fliegt wie eine Abrissbirne durch die Abwehr“ (Telegraph) und versucht vor Übermut, schon mal an der Mittellinie den Kopf eines Verteidigers abzuschießen. 

Ewald Lienen (Hannovers Trainer zur starken Leistung von Nebojsa Krupnikovic beim 3:1 in Rostock) Wir haben viele Trainingsspiele auf engem Raum gemacht. Da musste er sich auch gegen mich durchsetzen. Das hat ihm weitergeholfen. 

Klaus Augenthaler (nach Leverkusens 3:0-Sieg gegen den HSV) Das war nicht Fußball vom Traumschiff, sondern mehr von der Galeere. 

René C. Jäggi (Kaiserslauterns Vorstandsvorsitzender nach dem 0:2 gegen Hertha BSC über die mangelnde Laufbereitschaft der Spieler und das Training der nächsten Woche) Die Pfalz hat wunderschöne Wälder. 

Peter Neururer (über die Gegentore bei Bochums 2:3 auf Schalke) Wir haben Schalke die Tore geschenkt. Da spielen wir hinten 3 gegen 1 und jeder wünscht dem anderen viel Glück. 

Rudi Assauer (der Schalke-Manager zu Befürchtungen, Ailton käme zu spät aus seinem Sonderurlaub zurück) Dann verpassen wir dem Dicken eine dicke Geldstrafe. 

Sepp Maier (als Noch-Torwarttrainer der Nationalmannschaft, das Zitat kostete ihn den Posten) Lehmann kann sich aufhängen. Kahn ist der bessere Torwart. 

Jürgen Klopp Der Koller ist 20 Zentimeter größer als unsere Spieler. Es ist eigentlich nicht fair, dass der mitspielen darf. 

Michael Zorc Unser neuer Trainer Bart van Marwijk versucht konsequent das 4-4-3-System durchzuspielen. 

Eduard Geyer (über die Bundestrainer-Suche des DFB) Es wurden so viele Pappnasen ins Spiel gebracht, da fragt man sich, warum kein Trainer aus dem Osten dabei war. 

Horst Heldt (nach Stuttgarts 3:0 gegen Bayer 04) Dass wir letzte Runde zwei Mal gegen Leverkusen abgekackt sind, hat uns extrem geärgert. 

Jeff Strasser (nach Gladbachs 2:2 gegen Rostock, bei dem eine 2:0-Führung verspielt wurde) Wie blöd sind wir denn - gegen diese Blindentruppe.

Francisco Copado (vor dem Pokalspiel seiner SpVgg Unterhaching in Dortmund) Wir haben keine Chance, aber die Chance, die wir haben, müssen wir nutzen, damit wir eine Chance haben. 

Holger Fach (Gladbachs Trainer während der Pressekonferenz nach der 2:3-Niederlage bei Schalke 04) Kann mich auch mal einer was fragen? 

Süddeutsche Zeitung (nach Bayerns Pokalsieg in Osnabrück) Durch das Last-Second-Tor von Roy Makaay, der sich im Bewusstsein dieser letzten Chance mit der Eiseskälte einer Gletschermuräne durch den Osnabrücker Strafraum fräste, wuchs bei den Bayern wieder ein Stück der Gewissheit, dass nicht alle Schinderei unter dem neuen Trainer vergebens war. 

Hermann Gerland (der Trainer der Bayern-Amateure auf die Frage, wie er seine Spieler für den Pokalsieg gegen Aachen belohnt) Im Training lass' ich sie statt zehn nur neun Runden laufen. 

Jürgen Klopp (über seinen Präsidenten Harald Strutz, der Manuel Friedrich für die Nationalmannschaft empfohlen hatte) Zum Glück für uns alle ist er nicht Bundestrainer. 

Silvio Meißner (Stuttgarts Mittelfeldspieler, der erst nach vier Flaschen alkoholfreiem Bier seine Urinprobe abgeben konnte) Beim Doping dauert es immer ein bisschen länger bei mir. 

Bert van Marwijk (der BVB-Trainer nach den beiden kurz vor Schluss eingefangenen Gegentreffern im Heimspiel gegen die Bayern) Dass ein Tor Vorsprung für Dortmund nicht reicht, habe ich ja schon gemerkt. Aber zwei? Das ist unglaublich. 

Klaus Toppmöller (der HSV-Trainer nach dem 1:2 in Kaiserslautern) So ein Spiel zu verlieren, geht gar nicht. Wir bringen es fertig. 

Martin Pieckenhagen (zum negativen Lauf des HSV) Woche für Woche die gleiche Scheiße. 

Gaby Köster Bevor sie einem Deutschen das Tanzen beibringen, wird Reiner Calmund auf einem Seepferdchen Olympiasieger im Dressurreiten. 

Anke Engelke Nach dem Sieg über Real Madrid haben die Leverkusener so viel Selbstbewusstsein – ich würde mich nicht wundern, wenn die jetzt auch noch im Irak einmarschieren. 

Franz Beckenbauer (über seinen Geburtstagswunsch) Mein größter Wunsch ist Frieden auf der Welt. Wir sind immer noch am Beginn der Evolution. Wir sind den Tieren immer noch sehr ähnlich. Der einzige Unterschied ist, dass Gott uns die Stimme gab. 

Frank Rost (nach der 0:3-Niederlage in Wolfsburg auf seine Fehler angesprochen) Soll ich mir jetzt die Klamotten vom Leib reißen und "Schalke, Schalke" brüllen? ... Stellt euch doch selber in den Kasten, da kann man leichtes Geld verdienen und dummes Gelaber von Journalisten hören... Verlieren wir, sind wir die überbezahlten Volldeppen. Alle prügeln auf uns ein, wir sind Idioten und Vollpenner... Wenn das meine Schuld ist und wir wegen mir verloren haben, ist mir das wurscht. Fußball ist schließlich ein Mannschaftssport. 

Matthias Sammer (über die Einwechslung von Jurica Vranjes für Horst Heldt, die die Mannschaft als Aufforderung zu mehr Defensive verstand) Im Nachhinein muss ich sagen: Das war ein Scheißsignal. 

Werner Hansch (kommentiert eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters) Da bellten jetzt die Blindenhunde im Umkreis von 10 km.

Rudi Völler (über seinen neuen Job bei AS Rom) Klar, ich hätte auch Nein sagen können. Doch ich konnte nicht. 

spiegel online Albaniens Coach Hans-Peter Briegel, der als Manager in seiner Zeit in Kaiserlautern immer wieder mit Rehhagel aneinander geriet, wurde anschließend von einer begeisterten Menge auf Schultern geschlagen. 

Friedrich Stickler (der Präsident des ÖFB nach Österreichs 2:2 gegen England) Dieses Jahr geht noch bis Ende des nächsten Jahres. 

Carsten Sostmeier (kommentiert die Einzel-Entscheidung im Dressurreiten bei den Olympischen Spielen in Athen) Das Pferd äppelt, vielleicht ein Zeichen von Entspannung. 

Christian Genau (der Pressesprecher des Wuppertaler SV Borussia nach einem 0:4 gegen die BVB-Amateure) Die spielerischen Defizite konnten meistens mit Kampf wettgemacht werden, die kämpferische Einstellung fehlte jedoch völlig. 

Anke Engelke Victoria und David Beckham kriegen ihr drittes Kind – erstaunlich daran ist nicht, dass sie wieder schwanger ist, sondern dass der Mann mal wieder getroffen hat. 

Hermann Gerland (der Trainer der Bayern-Amateure zu den neuen Trainingsmethoden in der DFB-Elf) Als das Gummiband-Training im Fernsehen kam, habe ich mich gefragt, ob wir den 1. April haben. 

Torsten Frings (vor dem Länderspiel) Am besten grätschen wir die Brasilianer schon bei der Hymne weg.
„Ich weiß auch nicht, wo bei uns der Wurm hängt“

Oberhausen-Profi Fabrizio Hayer


„Man darf ihn jetzt nicht übers Knie brechen“

Teamchef Rudi Völler


„Da gehe ich mit Ihnen ganz chloroform.“

Deutschlands früherer Bundestrainer 
Helmut Schön (†)


„Ich hoffe, dass dieses Spiel nicht mein einziges Debüt bleibt“

Nationalspieler Sebastian Deisler


„Das Chancenplus war ausgeglichen.“

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus


„Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert“

Ex-Nationalspieler Olaf Thon 


„Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich“

Peter Pacult, Trainer von 1860 München


„Da hab ich gedacht, da tu ich ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor“

Kopfball-Ungeheuer Horst Hrubesch


„Uns steht ein hartes Programm ins Gesicht“

Ex-Lautern-Trainer Andy Brehme


„In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt“

Franz Beckenbauer über seine Zeit als Spieler

„Ich glaube nicht, dass wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.“

Bayern-Manager Uli Hoeneß


„Unsere Chancen stehen 70:50“

Ex-Stuttgart-Profi Torsten Legat


„Der ist mit allen Abwassern gewaschen“

Der frühere Dortmunder Norbert Dickel über seinen Teamkollegen Frank Mill

„Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Niederlage oder Unentschieden“

Kaiser Franz Beckenbauer


„Unser Schiff hat Schlagseite. Es lässt sich nur wieder aufrichten, wenn wir alle auf dieselbe Seite gehen“

Ex-Stuttgart-Trainer Willi Entenmann


„Ich hab 'ne Oberschenkel-Zerrung im linken Fuß“

Ex-Weltmeister Guido Buchwald


„Dann kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig“

Paul Breitner, Weltmeister von 1974



„In der Mitte, da sind sie vierbeinig“

Karl-Heinz Rummenigge über die Abwehr von Luxemburg


„Wunderbar, wie er seinen Körper zwischen sich und den Gegner schiebt“

Meister-Trainer und Fernseh-Experte Udo Lattek


„Wir haben mit der notwendigen fairen Brutalität gespielt“

Cottbus-Profi Christian Beeck


„Bei mir wusste man immer, wo ich dran war“

ARD-Fachmann und Ex-Nationalspieler Günter Netzer über seine rhetorischen Fähigkeiten


„Mir ist egal, ob einer Brasilianer, Pole, Kroate, Norddeutscher oder Süddeutscher ist. Die Leistung entscheidet und nicht irgendeine Blutgruppe“

Der frühere Bayer-Trainer Christoph Daum


„Das hätte in der Türkei passieren dürfen, aber nicht in der zivilisierten Welt“

Torwart Toni Schumacher zum Fluchtlichtausfall während seines Abschiedsspiels in Köln


„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“

Ex-Nationalspieler Andy Möller


„Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt“

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus


„Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser“

Libero-Legende Franz Beckenbauer


„Im ersten Moment war ich nicht nur glücklich ein Tor geschossen zu haben, sondern auch, dass der Ball reinging“

Lautern-Star Mario Basler


„Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben“

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts


„Wir können so was nicht trainieren, sondern nur üben“

Nationalspieler Michael Ballack

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FV Dinglingen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.